Lucys Point of View: Man könnte meinen ich hätte an Heiligabend besseres zu tun.

Aber die Wahrheit ist: Ich habe es nicht. Die Ente vom Mittagessen (meine Mutter wollte traditionell sein) liegt mir schwer im Magen. Was auch an der Packung Käseflips liegen könnte, die ich intus habe. Dannach kam ein Muffin, zwischendurch ein Kirschbonbon und schließlich ein Salat. (Nur eben ein Salat mit viiiieeeel Souce) Die Geschenke wurden verteilt und somit ist Weihnachten für mich beendet. Ihr fragt euch wieso? Geschenke verteilt? Aber es ist doch erst heute Heiligabend! Meine Freunde haben am letzten Schultag vor den geheiligten Ferien ihre Geschenke entgegengenommen und in meiner Familie ist Weihnachten kein Thema.

Mein herzallerliebster kleiner Bruder wird wahrscheinlich noch morgen mit einem Geschenk beglückt.

 Weihnachten. Bis eigentlich in den letzten zwei Jahren hatte ich mir keine Gedanken um dieses Fest gemacht.

Natürlich hat es seinen religiösen Hintergrund, aber was ist mit den Menschen? Kann man dieses Fest nicht auch ohne die Geschenke feiern? Ohne dieses elende hin und her...? Ich selber bin bekenntnislos, aber trotzdem... kann man dieses Fest nicht als das sehen, was es ist? Eine besinnliche Familienzeit? Wozu dann Geschenke? Wozu Bäume töten? (ich richte mich jetzt auch mal nach Louisa... die neuerdings Vegetarierin und Umweltschützerin ist...) Wozu auf einen Mann mit ner roten Mütze warten?

Die Antwort: Die Menschen brauchen es.

 

Also, nach meinem moralischen Beitrag an diesem bedenklichen Tag: FROHE WEIHNACHTEN ALLERSEITS! HO HO HO!

xoxo +viele Geschenke... 

Lucy

 

24.12.10 18:21

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen